"MISCHWESEN" – Christiane Hamacher + Helmut Werres – Ausstellungsraum Eulengasse Frankfurt
07.–23. JUNI 2024
VERNISSAGE Freitag 07. JUNI 2024, 19 h 
Einführung: Brigitta Amalia Gonser, Kunstwissenschaftlerin 
WEITERE TERMINE IM RAHMEN DER AUSSTELLUNG 
So. 09. JUNI, 16 h – Gespräch mit den Künstler*innen
So. 23. JUNI, 16 h – Lesung, Borgis Nombrell 
ÖFFNUNGSZEITEN
Do. 17–21 h
Fr. 15–18 h
So. 15–19 h
Ausstellungsraum EULENGASSE
Seckbacher Landstraße 16
60389 Frankfurt am Main
www.eulengasse.de 
ÖPNV
U4 Seckbacher Landstraße
Bus 38
Bus 43
Parkhaus Im Prüfling
Die Ausstellung MISCHWESEN präsentiert Werke von Christiane Hamacher (Kassel) und Helmut Werres (Frankfurt am Main). Die Zeichnungen und Porzellanskulpturen – Ergebnis reger künstlerischer Imagination – zeugen von der tief verwurzelten Faszination für Hybride, die aus der Verschmelzung von Mensch und Tier entstehen. In dieser Ausstellung des Kooperationsprojekts zwischen kunstbalkon Kassel und dem Kunstverein EULENGASSE Frankfurt am Main können die Betrachter*innen eintauchen in ein Reich ästhetischer Fiktionen. 
Zur Vernissage laden wir Sie und Ihre Freund*innen am 7. Juni um 19 Uhr in den Ausstellungsraum EULENGASSE herzlich ein.
"FRIENDS" – kunstbalkon lädt ein 
Magna Hildebrand, Judit Rozsas, Thomas Wiegand, Ruth Lahrmann, Johannes Schramm, Christiane Hamacher, Johan Schäfer, Jörn Peter Budesheim, Sopie Uchman, Kirsten Uchman, Lilo Mangelsdorff, Sabine Stange, Nils Klinger, Margit Gehrhus, Andrea Froneck-Kramer, Gerhild Werner, Ingrid Siebrecht-Lehmann, Maja Oschmann, Reem Yassouf, Aliaa Abou Khaddour
Eröffnung Freitag, 03. Mai 2024 um 19 Uhr Ausstellungsdauer bis Freitag, 14. Juni 2024 mit Finissage Öffnungszeiten Fr./Sa./So. jeweils 17 — 19 Uhr
Der kunstbalkon lebt vom Austausch. Kooperation, Vernetzung und Teamwork gehören seit den 80er Jahren, in denen der kunstbalkon als Produzentengalerie in Kassel gegründet wurde, zum Programm. Im Frühling, wenn in der Südstadt traditionell das Galeriefest gefeiert wird, laden die Mitglieder des kunstbalkons unter dem Motto „friends“ Kolleg:innen ein, mit ihnen in einen kleinen Dialog zu treten. Ohne Thema, ohne Netz und doppelten Boden. Vielfalt garantiert.
"Transform" – Gruppenausstellung der Kasseler Künstlerinnen
Erika Breuer, Christiane Hamacher, Anna Hoffmann, Ruth Lahrmann, Judit Rozsas, Carola Ruf, Sabine Stange, Gerhild Werner
28.04.– 26.05.2024
Vernissage So. 28.04. 15–18 Uhr
Öffnungszeiten: 
Mittwoch 15–18 Uhr
Samstag 15–18 Uhr
Sonntag 14–18 Uhr
Museum Zündorfer Wehrturm
Hauptstraße 181
51143 Köln (Porz-Zündorf)
"Transformation wird verstanden als permanenter Prozess vom wahrgenommenen und analysiertem JETZT ohne definiertes Ende. In diesen Prozess begeben sich die acht Künstlerinnen, jede mit ihrem Thema und ihrer Technik.
Gerhild Werner und Judit Rozsas: Anschauung der Natur führt zu inneren Landschaften in grafischen und malerischen Strukturen.
Anna Hoffmann übersetzt wissenschaftliche Fotos von Naturphänomenen in experimentelle Cyanotypie. Carola Ruf transformiert die Objektwelt ins Zeichenhafte der Sprache, löst sie in der Vielschichtigkeit der wahrgenommenen Welt auf.
Metamorphe Prozesse bei Christiane Hamacher und Anna Hoffmann ergeben DASEINSCOLLAGEN (Hamacher) und TRANSFORMIERTE MISCHWESEN (Hoffmann).
Ruth Lahrmanns Plastiken spielen mit Materialität: Oberflächenbeschaffenheit täuscht unsere Sinne, fordert Wahrnehmung heraus.
Sabine Stange und Erika Breuer untersuchen die Bewegung von Körpern oder Lichtphänomenen, die als Momentaufnahme festgehalten und in der Abstraktion neu visualisiert werden." (Quelle: zuendorfer-wehrturm.de/24-2_transform/)
"metamorph" – Otto Fischer, Christiane Hamacher, Matthias Heß, Liska Schwermer-Funke, Charlotte Stamm 
Sa. 13. 4. – 5 . 5. 2024 
Eröffnung: 12. 4. 2024, 18 Uhr 
Öffnungszeiten: täglich 14 bis 18 Uhr, Eintritt frei
Moderierter Rundgang mit Künstler*innengespräch
Sonntag, 5. 5. 2024, um 14.30 Uhr
Moderation: Susanne Jakubczyk M.A., Kunsthistorikerin
"Der faszinierende Wandlungsprozess der Raupe in ein flügelschlagendes, zartes Lebewesen mag einem vielleicht bei dem Begriff Metamorphose zuerst in den Sinn kommen. In Literatur und Kunst sind die Metamorphosen von Ovid oder Kafkas Gregor Samsa in der Erzählung „Die Verwandlung“ schon immer eine Inspirationsquelle gewesen. Durch die Verwandlung in eine andere Gestalt entziehen sich die Protagonist*innen einer prekären Lebenssituation, was sowohl positive als auch negative Folgen haben kann. Wenn diese Erfahrungen vielleicht nur in rituellen Trancezuständen für den Menschen möglich sind, so ergeben sich daraus doch Fragen nach der Identität des Menschen und nach seinem Wesen. Wandlungsprozesse spielen in unterschiedlicher Weise in den Arbeiten der 5 Künstlerinnen der Ausstellung „metamorph“ eine Rolle: Der Prozess der Metamorphose selbst wird in plastisch figurativen Darstellungen oder in organischen Formen, die eine figürliche Anmutungen haben, festgehalten.
Ganz im Sinne von Verwandlung verlässt die Malerei die Wand und mäandert in den Raum. Auch können wir gespannt sein auf künstlerische Arbeiten, die uns im Ungewissen lassen, wer diese Gestaltwandler sind, die sich uns zeigen oder welche Erzählungen der griechischen Mythologie die Künstlerinnen zu ihrer Arbeit inspiriert haben." (Quelle: www.387qm-kunst.de/ausstellung/2196/)
Kasseler Atelierrundgang 2023​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​
23. und 24. September 2023
"Vom Reisen" - Christiane Hamacher und Helmut Werres im kunstbalkon Kassel, 11.5. bis 29.5.2023

Zum Bericht über die Ausstellungseröffnung in Stadtkultur.net
Die Ausstellung "Vom Reisen" im kunstbalkon Kassel zeigt Arbeiten der Kasseler Künstlerin Christiane Hamacher und des Frankfurter Künstlers Helmut Werres. Sie ist vom 11. Mai bis 29. Mai im Rahmen des Galeriefestes in der Südstadt zu sehen. 

Auf den ersten Blick könnten die beiden Werkgruppen von Hamacher und Werres kaum unterschiedlicher sein: Christiane Hamacher zeigt - so scheint es - kleinformatige, seriell angeordnete Landschaftsfotografien, vornehmlich Baumgruppen, in wechselnder, oft dezent poetischer Farbigkeit. Helmut Werres doppelseitige, mitten im Raum hängende Arbeiten wirken dagegen auf den ersten Blick wie feine, abstrakte Schwarz-Weiß-Zeichnungen. 

Der Blick auf die beiden Werke und ihr Zusammenspiel ändert sich jedoch, wenn man erfährt, wie sie entstanden sind und "wovon sie handeln". Beide Werkgruppen erzählen "Vom Reisen". Genauer: vom Reisen mit dem Zug. Christiane fotografiert mit einer analogen Kamera, was sich dem Blick aus dem Fenster darbietet und ordnet die Bilder wie Noten zu einem Lied. Helmut wendet den Blick eher "nach innen" und zeichnet (ebenfalls analog mit einem Stift) im Rhythmus des Zugratterns, inspiriert von der Musik, die er dabei hört. Zeichnen hat für ihn etwas Meditatives. Ähnlich geht es Christiane Hamacher, die über ihre fotografischen Landschafts-Partituren schreibt: "Aus dem Fenster schauen ist eine meditative Tätigkeit". 

Was auf den ersten Blick so unterschiedlich erscheint, entspringt der gleichen poetischen Quelle, einem ästhetischen Spiel, das die Zeit einlädt, im Rhythmus zu verweilen. 

Die Ausstellung "Vom Reisen" läuft vom 11. Mai bis 29. Mai und ist donnerstags bis sonntags von 17 bis 19 Uhr geöffnet. Die Vernissage findet am 11. Mai um 19 Uhr statt. Christiane Hamacher und Helmut Werres werden anwesend sein und es besteht die Möglichkeit, mit ihnen über ihre Arbeiten zu sprechen. 

"Vom Reisen" ist ein Kooperationsprojekt der Produzentengalerie kunstbalkon Kassel und des Kunstvereins EULENGASSE, Frankfurt. Es wird unterstützt vom Kulturamt der Stadt Kassel.
Eröffnungstage: Mittwoch und Donnerstag 10./11. Mai 2023 jeweils um 19 Uhr
Einführung Jörn Budesheim im Gespräch mit Christiane Hamacher und Helmut Werres, Donnerstag 11. Mai 2023 um 19 Uhr
Ausstellungsdauer 12. bis 29. Mai 2023
Öffnungszeiten Fr./Sa./So. jeweils 17 — 19 Uhr
Kunstbalkon e.V.
Frankfurter Straße 62
34121 Kassel
Am Weinberg, Tram 5, 6, RT 5, Bus 25, 500
Metaphors – eine Ausstellung mit Christiane Hamacher und Aliaa Abou Khaddour, 5.5.2023 bis 30.06.2023
Unter dem Titel Metaphors präsentiert print+rahmen ab dem 5. Mai 2023 Porzellanskulpturen von Christiane Hamacher und Zeichnungen von Aliaa Abou Khaddour. Die Werkstatt für Fine Art Print und Einrahmung von Erdmann Kutterer und René Rosenkranz residiert seit 2019 im Königstor 52. Schon mehrmals waren Vertreter*Innen der lokalen und auswärtigen Kunstszene eingeladen, in dem inspirierenden Ambiente ihre Werke zu zeigen. Die neue Ausstellung ist dabei auch das Ergebnis einer jahrelangen vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen print+rahmen und den beteiligten Künstlerinnen.
Wie der Titel Metaphors (deutsch: Metaphern) ahnen lässt, geht es um Übertragungen: Etwas Vertrautes und Anschauliches wechselt in einen anderen Kontext und macht begreifbar, was schwer (in Worte) zu fassen ist. So kombiniert Christiane Hamacher in ihren Porzellanskulpturen menschliche und tierische Elemente, um Charaktereigenschaften zu verbildlichen. Die Künstlerin erschafft einen Kosmos von Mischwesen, in denen Mensch und Tier organisch verschmelzen. Ihre filigranen Skulpturen symbolisieren zugleich das Verbundensein des Menschen mit seinen Mitlebewesen – und die ihnen gemeinsame Zerbrechlichkeit.
Auch Aliaa Abou Khaddour lotet in ihren Zeichnungen Verbindungen aus – zwischen Mensch und Natur, zwischen Tieren und Fabelwesen, zwischen Traum und Wirklichkeit. Mit starken Bildern nähert sie sich Seelenzuständen an. Verzichtete die Künstlerin früher fast gänzlich auf Farben, entdeckt sie diese in den neuen Werken wieder und bedient sich zunehmend digitaler Techniken. Die bei print+rahmen gezeigten Zeichnungen entstanden zwischen 2015 und 2023, einige sind erstmals zu sehen.
Beide Künstlerinnen halten den Moment des Übergangs und der Verwandlung fest. Der Titel ihrer gemeinsamen Ausstellung könnte also auch anders lauten: Metamorphose.
Die Eröffnung der Ausstellung Metaphors der Kasseler Künstlerinnen Christiane Hamacher und Aliaa Abou Khaddour findet am Freitag, 5. Mai um 18.00 Uhr bei Print und Rahmen statt. 
Print und Rahmen
Königstor 52
34117 Kassel
Ausstellungszeitraum: 5. Mai bis 30. Juni 2023
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10:00 – 13:15 Uhr sowie 14:00 –18:00 Uhr
Samstag 10:00 – 13:00 Uhr
Umgebungen, Galerie in den Gerichten, 3.8.–30.9.2022
Eröffnung durch den Präsidenten des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs Dr. h.c. Dirk Schönstädt
Einführung Anne-Kathrin Auel, M. A. Kunstwissenschaftlerin
Was, wenn eine Ikone nicht Petrus, Johannes den Täufer oder die Madonna abbildet, sondern einen Igel, ein Eichhörnchen oder eine Blaumeise? Werden dann diese zum Gegenstand der Verehrung? Wird hier die Kellerassel auf eine Stufe gestellt mit der Heiligen Jungfrau? Das ist doch fast schon Blasphemie. Oder etwa das genaue Gegenteil?
HessVGH / VG / SG | Fachgerichtszentrum
Goethestraße 41–43 | Kassel | T 0561 50669-1032
verwaltungsgerichtsbarkeit.hessen.de
Öffnungszeiten: Mo–Do 9–15.30 Uhr, Fr 9–13.30 Uhr
Sommerresidenz im Königstor
Im Popup-Store im Königstor 10 haben sich Künster*innen, Designer*innen und Handwerker*innen zusammengefunden, um vom 18. Juni bis 25. September 2022 ihre Arbeiten zum Verkauf anzubieten.
Öffnungszeiten: Donnerstag bis Samstag von 12 bis 18 Uhr
Teilnehmer*innen: 
@schneider_werkstatt_kassel 
@christiane.hamacher 
@christjan_greger_artist 
@evr.wear 
@fine_und_josef 
@mju.ngblu 
@ro.finedesign 
@ulrikeseilacher 
Kasseler Atelierrundgang am 25. September 2021 und
Kunstmesse Kassel vom 01. bis 03. Oktober 2021
Besuchen Sie mich am 25.9. von 11 bis 19 Uhr beim Kasseler Atelierrundgang in meinem Atelier in der Franz-Ulrich-Str. 18 und vom 1.10. bis 3.10. – Fr., Sa. 11 bis 20 Uhr, So. 11 bis 18 Uhr – am Stand Nr. 68 auf der Kasseler Kunstmesse.
Kasseler Atelierrunggang: 25. September 2021
Franz-Ulrich-Str. 18
atelierrundgang.net
Kunstmesse Kassel, Stand Nr. 18: 1. bis 3. Oktober 2021
documenta-Halle
www.kunstmesse-kassel.de
Flowing Substance
Wenn Verborgenes an die Oberfläche drängt, wird das Äußere zum Abbild innerer Wirklichkeit: Diesem Grundmotiv widmet sich die Ausstellung „Flowing Substance“ im Kasseler Kunstbalkon. Die Künstlerinnen Aliaa Abou Khaddour und Christiane Hamacher zeigen Zeichnungen und textile Objekte.
Ausstellungsdauer: 23. Oktober — 22. November 2020
Öffnungszeiten: Fr/Sa/So jeweils 16 — 19 Uhr
Kunstbalkon e.V.
Frankfurter Straße 62 | 34121 Kassel
Anfahrt: Am Weinberg, Tram 5, 6, RT 5, Bus 25, 500
www.kunstbalkon.de
Ontmoetingen en Koppelkerk, Bredevoort (NL)
Was passiert, wenn acht deutsche und acht niederländische Künstler miteinander in einen künstlerischen Dialog treten? Vom 7. August bis 27. September kreuzen sich in der Ausstellung Ontmoetingen / Begegnungen die Wege des Künstlerkollektivs Kunstbalkon aus Kassel und der Kunstrijders aus Achterhoek.
Kasseler Atelierrundgang 2019​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​
Vielen Dank an die zahlreichen Gäste, die mich in meinem Atelier in der Franz-Ulrich-Str. 18a, hinter dem Südflügel am Kulturbahnhof, am Samstag, den 28. September 2019, von 11 bis 19 Uhr besucht haben.
Christiane Hamacher Atelierrundgang Kassel 2019
Ausstellung Credo Mutabilis
Ausstellungseröffnung: Samstag, 07.09.2019 um 19 Uhr
Öffnungszeiten: Fr, Sa, So jeweils 16–19 Uhr und n.V. 
Katrin Binder (Papercuts)
Christiane Hamacher (Malerei)
Im Spiel mit traditioneller Darstellung und ritualisierter Gestaltung setzen sich die beiden Künstlerinnen Katrin Binder (Berlin) und Christiane Hamacher (Kassel) mit elementaren Fragen der Menschheit auseinander.
Katrin Binders Fokus liegt auf der Frage nach Gut und Böse, die sie anhand des biblischen Engelssturz bearbeitet. Christiane Hamacher stellt mit ihren Tierikonen Wertgebungen in Frage. Während bei Katrin Binder asiatische Philosophie und Gestaltung einfließt, bedient sich Christiane Hamacher einer tradiert christlich-westlichen Darstellungsweise.
Die Einführung zum Thema hält die Kasseler Journalistin und Autorin Gabriele Sümer
Eröffnung: Samstag, 07.09.2019 um 19 Uhr
Öffnungszeiten: Fr, Sa, So jeweils 16–19 Uhr und n.V. 
Ausstellungsdauer: 07.09. bis 22.09.2019
Kunstbalkon e.V. Frankfurter Straße 62 | 34121 Kassel, www.kunstbalkon.de
Ausstellung WEGE
Ausstellungseröffnung: Freitag, 10. Mai 2019 / 14 Uhr
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10.00 - 17.00 Uhr
Anlässlich ihres 150-jährigen Bestehens dürfen die Schulen für Holz und Gestaltung des Bezirks Oberbayern in Kooperation mit dem Museum Werdenfels mit der Sonderausstellung die schönen neuen Räumlichkeiten des Museum Werdenfels bespielen.
Die Ausstellung ist eine von mehreren, unterschiedlich ausgerichteten und  konzipierten Aktionen der Schulen für Holz und Gestaltung im Laufe ihres  Jubiläumsjahres 2019. 
Der Fokus der Ausstellung liegt hier – mit den Bildhauern – auf der „Keimzelle“ der Institution, die 1869 in Partenkirchen als Distrikts-Zeichen- und Schnitzschule Werdenfels gegründet wurde. 
34 ehemalige Schüler der Berufsfachschule für Holzbildhauer zeigen anhand ihrer aktuellen Werke, wie facettenreich sich ihr jeweiliger Weg als aktiv Kunstschaffende über die Jahre gestaltet hat und welche Vielfalt an künstlerischen Früchten auf diesem Weg entstanden ist.
Museum Werdenfels 11.05.2019 bis 27.10.2019
Ludwigstraße 47
Garmisch-Partenkirchen
+49 (0) 8821-751710
Ausstellung self-publishing
Publizieren als Kunst
Kunsttempel 1.3.–31.3.2019
Ausstellungseröffnung: Do. 28.2.2019 / 19 Uhr
Öffnungszeiten: Fr. – So. / 15 – 18 Uhr (u.n.V.)
Finissage mit Versteigerung der ausgestellten Publikationen: So. 31.3.2019 / 17 Uhr
Christiane Hamacher
Siebzehn wird jetzt 18.
nach oben